Therapeutische Schlüsselqualifikationen

Was zeichnet eigentlich einen guten Therapeuten aus?
Welche Fähigkeiten hat er?
Was ist lernbar ... oder Begabung?
Es ist klar, dass für die therapeutische Tätigkeit bestimmte Anforderungen von Klienten abgefragt werden, die über das, was auch ein guter Freund kann, hinausgehen. Hiermit sind nicht Wissen, Methoden oder Techniken gemeint; sondern persönliche Eigenschaften, kommunikative Fähigkeiten, Werte und Einstellungen – das, was im praktisch-therapeutischen Geschehen  und  Prozess  aktualisiert wird. Die Psychotherapieforschung hat dazu einige Ergebnisse geliefert, namhafte Psychotherapeuten haben dazu Aussagen  gemacht.
In diesem Seminar wird ein Geschmack davon vermittelt.

INHALT:
-    Ergebnisse der Psychotherapieforschung zur Therapeutenpersönlichkeit, Rogers Variablen
-    Therapeutische Kernkompetenzen: Wahrnehmen, Erklären, Informieren, Feedback,
Resonanz/ Mitschwingen (Übertragung, Gegenübertragung, Feinfühligkeit und Spiegeln)
Akzeptieren-Konfrontieren; Aushalten, Containment u.a.m.
-    Selbsterfahrung in praktischen Übungen