Qualifizierte BurnOut Beratung

Seminar zur qualifizierten Burnout – Beratung
Das viel und kontrovers diskutierte Thema „Burnout“ hat sich in den vergangenen Jahren zu einem riesigen Markt entwickelt. Noch nie hat es so viel Unterstützung und Angebote zur Hilfe und Prävention gegeben. Gleichzeitig können wir aber in den Medien und in den Krankenkassenreports über jährlich steigende Zahlen von Menschen mit psychischer Überlastung und der daraus folgenden Frühverrentung lesen. Die statistischen Zahlen für Burnout sind zwar gesunken, hingegen sind die Zahlen von Depressionen gestiegen. Warum gibt es immer mehr Menschen, die mit Symptomen auf die heutige Arbeits-, und Lebensumgebung reagieren?
Was ist der Grund für diese Entwicklungen?
Was wissen wir über die wirklichen Ursachen der Entstehung?
Wie kann betroffenen Menschen geholfen werden?
Gibt es wirkungsvolle Maßnahmen zur Prävention?
Wie können Angehörige Unterstützung erfahren?
Diese Fragen und mehr stehen im Mittelpunkt der zwei Seminartage.
Inhalte:
• Definitionen von Burnout und Darstellung aus der Sicht von Betroffenen
• Die unterschiedlichen Sichtweisen über die Ursachen der Entstehung.
• Sind Arbeitslast und Stress wirklich eine Gefahr, um an Burnout zu erkranken
• Was sind die wirklichen Ursachen von Burnout?
• Schwierigkeiten im Umgang mit Betroffenen
• Unterscheidung von Burnout und Depression
• Behandlungsmöglichkeiten von Betroffen und Gefahren von Fehlbehandlung
• Wie sich Menschen schützen können durch individuelle Risikofaktoren und Prävention
• Prävention durch Achtsamkeit
• Prävention am Arbeitsplatz und in Unternehmen
• Was Führungskräfte tun können
Das Seminar beinhaltet die Vermittlung von Basiswissen, die Arbeit mit Fallbeispielen und praktischen Übungen.
Über mich:
Seit 2003 befasse ich mich mit Ursachen und Auswirkungen wachsender Belastung auf den Menschen und auf unsere Gesellschaft. Meine persönliche Erfahrung mit Burnout im Jahr 2001 und dem Problem wirksame Hilfe zu erhalten veranlassten mich dazu die Ursachen für psychische Überlastung zu erforschen. Die gewonnenen Erkenntnisse haben mir geholfen meine Krise zu überwinden, Missverständnisse über die Entstehung zu finden, sowie Vorgehensweisen zur Vermeidung und Hilfe zu entwickeln, die mir als Basis dienten, auch andere Menschen in ähnlichen Situationen unterstützen zu können. Nach drei Jahren selbständiger Tätigkeit in diesem Bereich ergab sich für mich die Möglichkeit, als angestellte Führungskraft meine Erkenntnisse über mehrere Jahre in der Praxis umzusetzen. Während dieser Zeit konnte ich die praktische Umsetzbarkeit in einem sehr lebhaften und anspruchsvollen Umfeld weiterentwickeln und verfeinern. Die gesamten Erfahrungen und meine Qualifikationen als Berufs- und Arbeitspädagoge, systemischer Organisationsentwickler, Achtsamkeitslehrer, Meditations- und Entspannungstherapeut in einer psychosomatischen Klinik, Heilpraktiker (Psychotherapie) sowie die tägliche Achtsamkeitspraxis bilden die Grundlage meiner heutigen Tätigkeit und Arbeitsweise.